Nach oben

Was kostet das Studentenleben in Dresden?

Die Kosten für das Studentenleben in Dresden variieren, je nachdem, für welche Art zu wohnen (eigene Wohnung, WG, Wohnheim) man sich entscheidet und an welcher Bildungseinrichtung man studiert. In Sachsen gibt es generell keine Studiengebühren für ein Erststudium, dies gilt jedoch nicht für private Hochschulen oder Akademien. An jeder Hochschule muss ein Semesterbeitrag entrichtet werden, der sich aus einem Beitrag für das Studentenwerk, den Studentenrat sowie das Semesterticket zur unbegrenzten Nutzung von Bussen, Straßenbahnen, Fähren und S-Bahnen. Kosten insgesamt: circa 170 Euro. Apropos Kosten: Die Lebenserhaltungskosten liegen in Dresden auf Höhe des Durchschnitts in Deutschland. Laut der Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes beläuft sich die durchschnittliche Miete inklusive Nebenkosten in Dresden auf 219 Euro. Für Lebensmittel geben Studenten in Dresden durchschnittlich etwa 136 Euro im Monat aus, ein Mensa-Essen kostet knapp über zwei Euro.

Artikel zum Studium in Dresden

Hochschule des Monats

Studieren neben dem Beruf

www.fom.de

Praxisnah neben dem Beruf studieren

Mit über 42.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Azubis die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben. Die Vorlesungen finden in 29 Studienzentren in ganz Deutschland statt.

Über uns

Bildung auf den ersten Klick

Mit Uni- Vergleich.de bietet Bildungweb ein neutrales und unabhängiges Portal für die Suche nach der passenden Hochschule, dem gewünschten Studiengang und für alle Infos rund um das Thema Studium...