Nach oben

Nachtleben in Dresden

In einer Stadt mit so viele Hochschulen und Akademien und einer dementsprechenden Menge an Studenten ist es nicht verwunderlich, dass sich hier auch eine Fülle an Bars, Clubs und Lounges befindet.

Nette Gespräche, ein zischendes Bier oder ein leckerer Cocktail, ein schöner Abend mit Freunden – die perfekte Location hierfür sind die zahlreichen Bars, die Dresden zu bieten hat. Wer auf laute Musik steht und seine Hüften schwingen möchte, kann sich in einem der Clubs- und Party-Locations austoben.

Studentenkneipen in der Neustadt

Lust abends wegzugehen? Dann ab in die Dresdner Neustadt! Wer folgende Straßen anpeilt, ist auf dem besten Wege ins Dresdner Nachtleben: Görlitzer Straße, Louisenstraße, Alaunstraße und Böhmische Straße. Sie kreuzen sich oder verlaufen parallel zueinander und bilden somit das „Party-Viertel“ in der Neustadt. Bekannte Cocktailbars sind unter anderem Blumenau oder Mona Lisa. In der etwas alternativeren GrooveStation können Tischfußball und Billard gespielt werden, außerdem gibt es Konzerte und ein Kino.

Als besonderer Geheim-Tipp erweist sich das Raskolnikoff in der Böhmischen Straße 34. Hinter dem recht heruntergekommenen Tor am Eingang befindet sich ein gemütlicher, bewachsener Innenhof, der insbesondere an lauen Sommerabenden zum Entspannen einlädt. Die gemischte Speisekarte hat für jeden etwas dabei, die Preise sind gut, das Publikum studentisch. Inmitten des hektischen, lauten Nachtlebens in der Neustadt ist das Raskolnikoff eine Oase zum abendlichen Relaxen mit Freunden.

Altstadt im Kommen

In den letzten Jahren haben sich allerdings auch vermehrt einige Kneipen und Biergärten in der Altstadt angesiedelt. Beispielsweise wäre da das Wu5 (was für die Location in der Wundtstraße 5 steht) zu erwähnen. Etwas südlicher in der Nähe des Campus der Technischen Universität gelegen, ist es eine „richtige“ Studentenbar mit Billard- und Dart-Möglichkeiten. Außerdem sind die wiederkehrenden Tequila-Parties beliebt.

Der besondere Tipp für die Altstadt lautet Bärenzwinger. Unter der Brühlschen Terasse im Gewölbekeller gelegen, befindet sich der Studentenclub, der beinah schon Kultstatus hat. Die Musik ist gut, oft spielen auch Live-Bands. Ein Besuch ist es in jedem Fall wert.

Das Nachtleben erkunden

Sowohl die Altstadt als auch die Neustadt haben noch viele weitere studentische Kneipen, chillige Lounges und coole Clubs vorzuweisen – also, einfach ein paar Kommilitonen schnappen und durch die Straßen ziehen, denn so erlebt man das Nachtleben Dresdens am besten. Und wen mitten in der Nacht der Hunger plagt, dem sei ein Mitternachts-Snack bei einem der vielen guten Döner-Läden Dresdens empfohlen.

Artikel zum Studium in Dresden

Hochschule des Monats

Studieren neben dem Beruf

www.fom.de

Praxisnah neben dem Beruf studieren

Mit über 42.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Azubis die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben. Die Vorlesungen finden in 29 Studienzentren in ganz Deutschland statt.

Über uns

Bildung auf den ersten Klick

Mit Uni- Vergleich.de bietet Bildungweb ein neutrales und unabhängiges Portal für die Suche nach der passenden Hochschule, dem gewünschten Studiengang und für alle Infos rund um das Thema Studium...