high quality writing services online book report homework help us states master essay writing cites
Nach oben

In München das Leben genießen

Mit der TUM und der LMU hat München zwei erstklassige Hochschulen zu bieten. Die Belohnung für den Fleiß der Studierenden sind zahlreiche Bars und Nachtclubs, die dazu einladen, das Leben zu zelebrieren – schließlich ist man nur einmal jung.

Legendär – ein Wort, das dem Münchener Nachtleben gerecht wird. In kaum einer anderen Studentenstadt in Deutschland kann so gut gefeiert werden, wie in der bayerischen Hauptstadt. In München ist immer was los -  schließlich will man seinem Ruf auch gerecht werden.

BARer 47 in der Barerstraße

Klein und fein ist das „BAEer“ in der Barerstraße 47 in München. Die gemütlich eingerichtete Location mit roten Kronleuchtern präsentiert sich seinen Gästen mit einer übersichtlichen Karte. Belegte Ciabatta, Padine und das Barer-Schnitzel-Sandwich mit Vollkornbrot und Schafskäse laden die Münchener Gäste zum Dinieren ein. Sogar die Preise sind für Münchener Verhältnisse studentenfreundlich. Den Cappuccino gibt es bereits für 2,10 Euro Wein für 3,80 Euro.

Alter Ofen in der Zieblandstraße

Fern der Münchener Schickeria, in der Zieblandstraße 41, befindet sich der „Alte Ofen“. Mitten in einer Wohngegend, wo weit und breit keine andere Bar oder ein Restaurant zu finden sind, tummeln sich seit über 30 Jahren Studenten in den gemütlichen Sofas des „Alten Ofens“. Wer nicht weiß, dass sich in dieser Gegend eine der gemütlichsten und ältesten Studentenkneipen Münchens befindet, der wird diese Location wohl nicht so einfach finden.

Auf das Stammpublikum ist jedoch Verlass – schon allein wegen der berühmten Fleischpflanzern kommen die Studenten gern in den „Alten Ofen“. Zusammen mit Brot und Senf werden den Gästen die Buletten auf die Hand gereicht – der „Alte Ofen“ ist eben alles andere als typisch München.

MilchundBar in der Sonnenstraße

Der Standort der MilchundBar, geläufig Milchbar, befindet sich in der Sonnenstraße 12. Mitten in München, in der Nähe des Glockenbachviertel und dem Ausgehviertel am Maximiliansplatz, amüsieren sich die Studenten hier bis spät in die Nacht. Der Club präsentiert sich durchgestylt, eine lange Bar schlängelt sich durch die ganze Bar.

Wer eine große Sitzfläche sucht, wird enttäuscht werden. Zwar gibt es einige Sitzecken, doch zum Sitzen ist die Milchbar die falsche Adresse. Zum Tanzen werden die Studenten aufgefordert – mit Erfolg – der Verzicht auf groß ausgelegte Sitzmöglichkeiten bringt Bewegung in die Milchbar. Ausgeruht werden kann sich woanders.

Artikel zum Studium in München