Nach oben

Sehenswert in Trier

Antike Gebäude aus der Römerzeit, imposante Zeugen aus der Epoche der Kurfürsten: Dass Trier viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, verwundert nicht. Schließlich spiegelt sich hier 2000 Jahre Stadtgeschichte.

Wer ein Studium in Trier beginnt sollte es sich also nicht nehmen lassen die neue Heimat zu erkunden. Dafür braucht man keinen Stadtführer und muss auch keine teuren Touri-Touren buchen, denn die schönsten Ecken der Stadt kann man am besten auf eigene Faust entdecken. Hier ein kleiner Tipp wie man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an einem Tag zu sehen bekommt – genau richtig, wenn die Eltern zu Besuch sind.

Stadtrundgang in Trier

Bester Startpunkt für eine Erkundungstour durch den neuen Studienort ist die Porta Nigra. Sie wurde von den Römern erbaut, um die Stadt vor Feinden zu schützen. Von hier aus gelangt man direkt in die Fußgängerzone in der sich das Dreikönigenhaus befindet. Das imposante Gebäude wurde ursprünglich als Wohnturm benutzt und hatte seinen Eingang im ersten Stock, um sich vor Eindringlingen zu schützen. Ein paar Meter weiter befindet sich der mittelalterliche Hauptmarkt mit dem Petrusbrunnen und dem Marktkreuz.

Von hier aus kommt man an den beeindruckendsten Gebäuden der Stadt vorbei: Der Trierer Dom ist das älteste Gotteshaus Deutschlands und soll einer Legende nach das Gewand Christi beherbergen. Nicht weit von hier befindet sich die römische Palastaula die einst als Thronsaal für Kaiser Konstantin diente. Geht man gegenüber die Treppen hinauf findet man sich in den Gärten des kurfürstlichen Palais wieder. Die blühende Landschaft lädt zum Spaziergang ein und führt direkt zu den Kaiserthermen, dem letzten Stop des Rundganges.

Trier und Umgebung

Noch nicht genug gesehen? Dann könnte ein Ausflug in das Umland von Trier vielleicht genau das Richtige sein. Denn nicht nur in der Stadt, sondern auch in der näheren Umgebung gibt es viel zu sehen. Zahlreiche Burgen und Burgruinen erzählen aus längst vergangenen Tagen und die Reste römischer Villen lassen das Leben der alten Römer wieder lebendig werden.

Amphitheater

Nicht nur Touristen zieht es an diesen historischen Ort: Das Amphitheater gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Triers und steht auf der Liste der Unesco. Zur Zeit der Römer kämpften hier Gladiatoren zur Belustigung des Volkes. Heute wird das Amphitheater immer noch für verschiedenste Veranstaltungen genutzt. Besonders empfehlenswert sind die Antikenfestspiele die hier regelmäßig stattfinden.

Artikel zum Studium in Kassel

Hochschule des Monats

Studieren neben dem Beruf

www.fom.de

Praxisnah neben dem Beruf studieren

Mit über 42.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Azubis die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben. Die Vorlesungen finden in 29 Studienzentren in ganz Deutschland statt.

Über uns

Bildung auf den ersten Klick

Mit Uni- Vergleich.de bietet Bildungweb ein neutrales und unabhängiges Portal für die Suche nach der passenden Hochschule, dem gewünschten Studiengang und für alle Infos rund um das Thema Studium...