Nach oben

Kultur in Trier

Schon in den Zeiten der Römer gab es hier kulturell viel zu erleben, schließlich ist Trier die älteste Theaterstadt auf deutschem Boden. Heute verbindet die Stadt Modernes mit Klassischem und schafft so kulturelle Abwechslung.

Kulturell interessierte Studenten müssen sich in Trier sicher nicht langweilen. Denn die Stadt bietet von antiker Schauspielkunst über klassisch bespielte Bühnen bis hin zu moderner und experimenteller Kunst für fast jeden Geschmack etwas.

Kultur in der Tuchfabrik

Neben dem Theater Trier, das auch überregional bekannt ist und seinen Gästen traditionelle Stücke von der Oper bis zum Ballett bietet, gibt es in der ältesten Stadt Deutschlands auch eine Bühne für die freie Szene. Die Räumlichkeiten einer alten Tuchfabrik dienen hier als Herberge und gaben dem Zusammenschluss verschiedener Künstlergruppen ihren Namen: Tufa. Im Laufe der Zeit hat sich hier ein soziokulturelles Zentrum etabliert, das Raum bietet zu experimentieren. Besucher können so die verschiedensten Gruppen, Bands, Ensembles und Einzelkünstlern bei ihrer Arbeit zuschauen.

Festspiele wie in der Antike

Theater erleben wie die alten Römer – Die Stadt Trier macht das möglich. Seit 1998 finden in den historischen Ruinen des Amphitheaters und der Kaiserthermen die Antikenfestspiele statt. Die Opern, Musicals, Tragödien und Lustspiele drehen sich rund um das Thema Mythologie und interpretieren alte Stücke zeitgenössisch. Die nächsten Festspiele sind für 2010 geplant.

Karl Marx, Spielzeug und alles rund um Trier

Auf den Spuren von Karl Marx wandeln, entdecken, wie sich die Kinder früher die Zeit vertrieben haben oder etwas über die Stadt lernen: Die Museen in Trier haben einiges zu bieten. Am Rande der heutigen Fußgängerzone zum Beispiel kann man heute das Geburtshaus von Karl Marx besichtigen. Der Begründer des modernen Sozialismus lebte bis zu seinem 14. Lebensjahr hier. Heute befindet sich in dem historischen Gebäude eine Ausstellung, die dem Leben und Wirken von Marx gewidmet ist.

Etwas ungewöhnlich aber mindestens genauso interessant sind das Spielzeugmuseum und das Verkehrsmuseum. Im größten Museum Triers, dem Rheinischen Landesmuseum befindet sich einer der bedeutsamsten archäologischen Sammlungen Deutschlands. Besonders aus der Römerzeit können hier Exponate rund um Zivilisation, Wirtschaft, Siedlung, Religion und Kunst aus jener Zeit besichtigt werden.

Artikel zum Studium in Kassel

Hochschule des Monats

Studieren neben dem Beruf

www.fom.de

Praxisnah neben dem Beruf studieren

Mit über 42.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Azubis die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben. Die Vorlesungen finden in 29 Studienzentren in ganz Deutschland statt.

Über uns

Bildung auf den ersten Klick

Mit Uni- Vergleich.de bietet Bildungweb ein neutrales und unabhängiges Portal für die Suche nach der passenden Hochschule, dem gewünschten Studiengang und für alle Infos rund um das Thema Studium...