Nach oben

Das flenst in Flensburg!

Ein Rundgang durch Flensburg: Wie ist Flensburg wirklich, was machen die Flensburger eigentlich und was hat es mit den Punkten in Flensburg auf sich? Wer sich diese Fragen stellt, sollte sich eine entspannte Stadtführung durch Flensburg gönnen.

Eine neue Stadt entdecken, ist immer wieder aufregend. Auch wenn Flensburg auf den ersten Moment klein und unscheinbar wirkt, gibt es ein paar Ecken und Plätze, die einiges zu bieten haben. Von der Altstadt bis zur Förde bis zu dem Kraftfahrt-Bundesamt geht die Tour, um Flensburg auf den Zahn zu fühlen.

Rundgang durchs historische Flensburg

Die Flensburger Altstadt staffelt sich rund um den Hafen, das sogenannte Herz der Stadt. Wo vor einigen hundert Jahren noch Kapitäne ein und ausgingen, befindet sich heute das Schifffahrtsmuseum. Um alles zu sehen, eignet sich am besten ein kleiner Rundgang durch Flensburg. Los geht es am Nordertor, dem Wahrzeichen von Flensburg. Es ist das einzige erhaltene Stadttor im Landesteil Schleswig und ist über 400 Jahre alt. Direkt neben dem Tor befindet sich das Science Center Phänomenta, in dem Kinder die Welt der Naturgesetze spielend erlernen können.

Von dort aus geht es weiter in die Norderstraße, in der noch ein typischer Handelshof aus dem 18. Jahrhundert zu finden ist. Nicht weit davon entfernt ist das Flensborg Hus, in dem ehemaligen Waisenhaus sind heute mehrere dänische Institutionen zuhause. Weiter geht es am Historischen Hafen und den dort ansässigen Schifffahrtsmuseen. Anschließend geht es durch den Oluf-Samson-Gang, eine der ältesten Straßen, wieder auf die Norderstraße. Von dort kann man nach etwas Treppensteigen den Aussichtspunkt „Duborg“ erreichen.

Sightseeing in Flensburgs Innenstadt

In der Marienstraße befindet sich eine noch heute produzierende Rumfabrik, in der sich der eine oder andere edle Tropfen finden lässt. Als nächstes kommt man zu der Marienkirche und danach erreicht man wieder den Hafen und das Kompagnietor. Weitere Interessante Sehenswürdigkeiten sind das Stadtarchiv, die dänische Zentralbibliothek für Südschleswig und die Stadtbibliothek Flensburg.

Punkte in Flensburg

„Das gibt bestimmt Punkte in Flensburg!“, diesen Satz hat wohl schon fast jeder Autofahrer gehört. Das stimmt sogar, in Flensburg sitzt das Kraftfahrt-Bundesamt, das die Punkte der Autofahrer sammelt und vergibt. Außer der Punktevergabe kontrollieren die Mitarbeiter die Arbeit von Prüfstellen, begleiten Rückrufaktionen von Fahrzeugherstellern und geben Auskünfte aus dem Verkehrszentralregister. Wer sich dort gerade in der Nähe befindet, sollte ruhig mal vorbei schauen. Direkt beim Pförtner können sich Autofahrer ihren aktuellen Punktestand kostenlos ausdrucken lassen und wer keine Punkte hat, der bekommt welche aus Schokolade.

Hochschule des Monats

Studieren neben dem Beruf

www.fom.de

Praxisnah neben dem Beruf studieren

Mit über 42.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Azubis die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben. Die Vorlesungen finden in 29 Studienzentren in ganz Deutschland statt.

Über uns

Bildung auf den ersten Klick

Mit Uni- Vergleich.de bietet Bildungweb ein neutrales und unabhängiges Portal für die Suche nach der passenden Hochschule, dem gewünschten Studiengang und für alle Infos rund um das Thema Studium...