Nach oben

Elektrotechnik und Informationstechnik 

FOM Hochschule für Oekonomie und Management
Lissaboner Allee 7
44269 Dortmund , Nordrhein-Westfalen
 
Zielgruppe und Zulassung
Berufsfeld
Von der Energie- bis zur Telekommunikationsbranche - Ingenieure der Elektrotechnik & Informationstechnik sorgen dafür, elektrische Impulse effizient zu ihren Bedarfsträgern zu transportieren und damit reibungslose Abläufe in Anlagen zu gewährleisten. Sie verbinden Systeme untereinander, in dem sie Signale mittels mechanischer und computergestützter Verfahren fließen lassen. Ziel ist es, die effiziente und umweltschonende Stromerzeugung voranzutreiben sowie einen stabilen und sicheren Stromnetzbetrieb zur Energieübertragung zu gewährleisten.
Voraussetzungen
Nachweis der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder staatlich geprüfter Techniker/Handwerksmeister/Industriemeister oder Qualifikation durch Berufserfahrung: Nachweis über abgeschlossene Berufsausbildung (vorzugsweise im technischen Bereich) und Nachweis über eine dreijährige Tätigkeit im erlernten Ausbildungsberuf Da die Studiengänge für Auszubildende und Berufstätige konzipiert sind, wird eine technische berufliche Ausbildung oder die Berufstätigkeit in einem technischen Bereich empfohlen, ist aber nicht zwingend erforderlich (optionale Vorlage eines Ausbildungsvertrages bzw. Arbeitsvertrages)
Zulassung

Bewerbungsfrist

Anmeldung: 6 Wochen vor Semesterbeginn (ggf. ist auch eine kurzfristigere Anmeldung möglich)

Semesterbeginn: September eines jeden Jahres

Semesterferien: August und Mitte bis Ende Februar

Vorlesungszeiten (Änderungen möglich):

abends/samstags Wintersemester
Bönen | Dortmund | Frankfurt a. M. | München | Nürnberg | Siegen
 2 x wöchentlich abends 18:00 - 21:15 Uhr und samstags 08:30 - 15:45 Uhr.

Bewerbungsunterlagen

 

Weitere Informationen

Zum Bewerbungsverfahren des Anbieters
Studieninhalt und -verlauf
Inhalte und Ziele

 

Curriculum

Studienverlauf

1. Semester

Mathematik

  • Logische und algebraische Grundlagen
  • Analytische Grundlagen
  • Reelle und komplexe Zahlen
  • Reelle Funktionen
  • Lösen von Gleichungen
  • Differential- und Integralrechnung und Anwendungen
  • Integrationstechniken
  • Komplexe Zahlen und Funktionen
  • Linear-algebraische Grundlagen
  • Funktionen mehrerer reeller Veränderlicher
  • Reihenentwicklung von Funktionen
  • Differentialgleichungen und Anwendungen

Elektrotechnik

  • Elektrostatisches Feld
  • Stationäres Elektrisches Strömungsfeld
  • Einfache elektrische Netzwerke
  • Stromleitungsmechanismen
  • Stationäres Magnetfeld
  • Zeitlich veränderliches elektromagnetisches Feld
  • Zeitabhängige Strom- und Spannungsformen
  • Wechselspannung und Wechselstrom
  • Zeitlich periodische Vorgänge beliebiger Kurvenform
  • Schaltvorgänge in einfachen elektrischen Netzwerken
  • Laplace-Transformation

Arbeitsmethoden und Softwareanwendungen

  • Zeitmanagement
  • Selbstmanagement
  • Methoden der Literaturrecherche
  • Literaturverwaltungssoftware
  • Quellen für die Recherche (Bibliotheken, Fachdatenbanken, Internet, ...)
  • Regeln und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens
  • Textverarbeitung mit Microsoft Office und LaTeX
  • Präsentationserstellung mit Microsoft PowerPoint und LaTeX
  • Berechnungen mit Microsoft Excel
  • MatLab als Werkzeug des ingenieurmäßigen Arbeitens

Orientierungs-Studienprojekt

  • Angelehnt an Arbeitsmethoden und Softwareentwicklung & Projektmanagement
  • Semesterübergreifend 1. + 2. Semester

 

2. Semester:

Physik

  • Physik der Schwingungen
  • Allgemeine Wellenlehre
  • Elektromagnetische Wellen
  • Strahlen- und Wellenoptik
  • Elementare Quantenphysik
  • Grundlagen der Atomphysik
  • Elementare Kernphysik

Digitaltechnik

  • Zahlensysteme und ihre Darstellung
  • Kodierung, Kodesicherung
  • logische Verknüpfungen
  • Rechenregeln der Schaltalgebra
  • Schaltungsanalyse, Schaltungssynthese
  • Vereinfachung von Schaltfunktionen, Kippschaltungen, Flipfloparten
  • Entwurf sequentieller Schaltungen, synchroner Schaltwerke, impulsgesteuerter Schaltwerke

Projektmanagement

  • Projektmanagement (Definition, Planung, Kontrolle, Abschluss)
  • Softwareeinsatz im Projektmanagement (MS Project)
  • Problemlösungs- und Kreativitätstechniken
  • Kommunikations- und Konfliktlösungsstrategien
  • Führungstechniken

Englisch

  • Technisches Englisch für Meetings, Präsentationen, Emails und Telefonate
  • Ingenieurspezifisches Vokabular
  • Grundlagen und Techniken interkultureller Kommunikation
  • Kulturdimensionen  

Orientierungs-Studienprojekt

  • Angelehnt an Arbeitsmethoden und Softwareentwicklung & Projektmanagement
  • Semesterübergreifend 1. + 2. Semester

3. Semester:

Informatik

  • Automaten und formale Sprachen
  • Datenstrukturen
  • Algorithmen
  • Programmiersprachen
  • Softwareentwicklung
  • Datenbanken

Mikroprozessortechnik

  • Struktur und Funktionsweise von Mikrocomputern und Mikroprozessoren
  • Prozessor-Architektur und Programmiermodell
  • Standardprozessoren
  • Signalprozessoren
  • Mikrocontroller
  • ASIC
  • Buskonzepte und Buszugriffsverfahren, Maschinenzyklen und Bussignale
  • Interrupt-Steuerung
  • Schaltungsentwurf, Test- und Logikanalyse
  • Einsatz programmierbarer Logik
  • Anwendung von Mikrocontrollern
  • Schnittstellen
  • Hardware-Struktur peripherer Bausteine und deren Programmierung
  • Programmierumgebungen
  • Applikationen

Qualitätsmanagement

  • Grundlagen, Ziele und Wesen des modernen QM
  • Normen, Regelwerke und Dokumentation
  • Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung im Qualitätswesen
  • QM in der Produktion - Methoden der Qualitätsprüfung
  • Total Quality Management (TQM): Die sieben grundlegenden Werkzeuge, Der Kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP).
  • Methoden der Qualitätsplanung - QM in Entwicklung, Konstruktion und Prozessplanung: Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA), Konstruktions-FMEA, Prozess-FMEA.
  • Organisation und Verarbeitung von Qualitätsinformationen (CAQ-Systeme).
  • Zertifizierung und Qualitätsaudit

Betriebsorganisation und Logistik

  • Unternehmensformen
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Unternehmenslogistik
  • Unternehmensstrategien
  • Gestaltung der Arbeitsabläufe
  • Produktionsarten: Einzel-/ Individualproduktion, Serienproduktion, Massenproduktion
  • Lean Management

Basis-Studienprojekt

  • Angelehnt an zwei Fächer aus dem 3.+ 4. Semester
  • Semesterübergreifend

4. Semester:

Industrielle Informationstechnik

  • Rechnerarchitektur: Arbeitsweise von Prozessoren, Arbeitsweise von Speichern, Daten-Eingabe und -Ausgabe
  • Industrielle Computersysteme
  • Betriebssysteme: Aufgabe und Struktur von Betriebssystemen, Einführung in MS Windows
  • Rechnerkommunikation: Computernetzwerke, Schichtenmodell der Kommunikation
  • Industriell genutzte Protokolle (Ethernet, Profibus, ASi-Bus)
  • Einführung in die Programmierung
  • Einführung in eine ausgewählte Programmiersprache

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik

Messtechnik

  • Grundlegende Messprinzipien
  • Messen zeitabhängiger Größen
  • Messgeräte und Messverfahren für elektrische Größen
  • Zähler
  • Rechnerunterstütztes Messen

Steuerungstechnik

  • Grundbegriffe der Steuerungstechnik
  • Steuerungsarten
  • Methoden und Verfahren
  • Speicherprogrammierbare Steuerungen
  • Kommunikationssysteme für die Automation

Regelungstechnik

  • Grundbegriffe und Aufgaben von Regelungen
  • Regelstrecken und Regeleinrichtungen
  • Regelkreise
  • Stabilität von Regelkreisen
  • Entwurf von Regelkreisen

Sensorik und Aktorik

  • Messtechnische Grundlagen
  • Sensortechnisch-physikalische Grundlagen
  • Messkette
  • Sensorik geometrischer Größen
  • Sensorik kinematischer Größen
  • Sensorik dynamischer Größen
  • Sensorik von Einflussgrößen
  • Strukturintegrierte Sensorik, Embedded Sensors
  • Mikrosensorik
  • Sensorsignalausgabe
  • Elektromechanische Aktoren
  • Piezoelektrische Aktoren
  • Fluidmechanische Aktoren
  • Thermomechanische Aktoren
  • Aktoreigenschaften und Kenndaten
  • Sensor-Aktor-Prozessorik
  • Adaptronik
  • Mikroaktorik

Werkstoffe der Elektrotechnik

  • Bindungszustände
  • Ordnungszustände
  • Phasenbildung
  • Verfahren zur Bestimmung nichtelektrischer Werkstoffeigenschaften
  • Verformungsverhalten metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe
  • Kristallerholung und Rekristallisation
  • Redox-Reaktionen und elektrochemisches Potenzial
  • Galvanische Zellen
  • Elektrolyse
  • Elektrochemische Korrosion
  • Elektrische Leitfähigkeit
  • Leitungsmechanismus (Leiter, Nichtleiter, Halbleiter)
  • Leiterwerkstoffe
  • Widerstandswerkstoffe
  • Kontaktwerkstoffe (bewegte und feste Kontakte)
  • Halbleiterwerkstoffe
  • Isolier- und dielektrische Werkstoffe
  • Supraleitende Werkstoffe
  • Magnetwerkstoffe
  • Lichtwellenleiter

Basis-Studienprojekt

  • Angelehnt an zwei Fächer aus dem 3.+ 4. Semester
  • Semesterübergreifend

5. Semester:

Leistungselektronik

  • Einführung in die Leistungselektronik (Grundlagen, Schaltbetrieb, Leistungsbilanz, Betriebsquadranten)
  • Leistungshalbleiter
  • Stromrichterschaltungen
  • Gleichstromsteller
  • Umrichter mit Gleichspannungs-Zwischenkreis

Elektronik

  • Verstärkerprinzip, idealer und realer Operationsverstärker, OP-Grundschaltungen
  • Integrator und Differentiator
  • Filterschaltungen 1. Ordnung mit OP
  • Filter höherer Ordnung
  • Schmitt-Trigger-Schaltungen und Multivibratoren 
  • Komparatoren
  • Spannungsreglerschaltungen 
  • Dioden und Z-Dioden 
  • Transistoren
  • Simulation elektronischer Schaltungen
  • Erstellung von Schaltbildern und Leiterplattenlayouts

Elektrische Maschinen

  • Grundlagen der elektrischen Maschinen
  • Analyse von Stell- und Bewegungsvorgängen
  • Bestimmung der erforderlichen Motorleistung
  • Betriebsarten nach VDE, Schalthäufigkeit
  • Dynamisches Verhalten elektrischer Maschinen, geregelte elektrische Antriebe
  • Elektrische und mechanische Ausführung

Instandhaltungsmanagement

  • Kenngrößen des Betriebs von Produktionsanlagen: Technische Verfügbarkeit, Zeitliche Nutzung von Anlagen, Technische Nutzung von Anlagen
  • Aufgabenteilung zwischen Arbeitsvorbereitung, Instandhaltung und Produktion
  • Planung und Steuerung der Instandhaltung
  • Bedeutung der Arbeitsvorbereitung für die Instandhaltung
  • Inspektion, Wartung und Instandhaltung
  • Instandhaltungspersonal und Leistungslohn
  • Instandhaltungskosten
  • erfolgreiche Instandhaltung durch Kennzahlen
  • Nutzungsgrad und Nutzungsdauer der Maschinen
  • Ersatzteillogistik
  • Instandhaltung aus Sicht des Rechtswesens
  • Historiendaten und Statistiken
  • EDV-Einsatz
  • Bedeutung der Instandhaltung für angrenzende Bereiche
  • Total Productive Maintenance (TPM) zur Optimierung der betrieblichen Abläufe.

Fach-Studienprojekte

  • Angewandte Inhalte eines ausgewählten Fachgebietes
  • Angelehnt an Module des jeweiligen Studiensemesters

6. Semester:

Betriebswirtschaftslehre

  • Grundlegende betriebswirtschaftliche Begriffe und theoretische Konzepte
  • Methoden betriebswirtschaftlicher Analyse und Synthese
  • Betriebliche Organisationsformen
  • Markt- und Wettbewerbsanalyse und strategische Positionierung im Markt
  • Kosten- und Leistungsrechnung: Kostenartenrechnung, Kostenstellenrechnung, Kostenträgerrechnung, Kostenrechnungssysteme in der Praxis, Voll- und Teilkostenrechnung
  • Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung: Statische Kostenvergleichsrechnung, Statische Amortisationsrechnung, Dynamische Investitionsrechnungsmethoden
  • Der Jahresabschluss: Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung

Regenerative Energien

  • Energie und Klimaschutz
  • Solarthermie, Photovoltaik,
  • Windkraft, Wasserkraft, Geothermie
  • Biomasse, Brennstoffzelle

Nachrichtentechnik

  • Signale und Systeme
  • Pulse-Code-Modulation, digitale Signalverarbeitung und Audiocodierung
  • Modulation eines sinusförmigen Trägers
  • Digitale Übertragung im Basisband
  • Telekommunikationsnetze
  • Optische Nachrichtentechnik
  • Informationstheorie und Kanalcodierung
  • Mobilkommunikation

Service Enineering

  • Märkte und Perspektiven
  • After Sales Service
  • Service Engineering
  • Service Supply Chain Management
  • Ersatzteilmanagement
  • Outsourcing und Kollaboration (u. a. Betreibermodelle)
  • Technologie und Innovation

Fach-Studienprojekte

  • Angewandte Inhalte eines ausgewählten Fachgebietes
  • Angelehnt an zwei Module des jeweiligen Studiensemesters

7. Semester:

Maschinelle Anlagen

  • Grundbegriffe der Statik: Kräfte und ihre Zerlegung; Kräftepaar und Drehmomente; Schnittprinzip
  • Schwerpunktermittlung: Massenmittelpunkt; Flächen- und Linienschwerpunkt
  • Ebene Fachwerke
  • Haftung und Reibung
  • Zug- und Druckbeanspruchung: Spannung, Dehnung
  • Biegebeanspruchung: gerade Biegung, Biegespannung; axiale Flächen- und Widerstandsmomente; Satz von Steiner
  • Torsionsbeanspruchung: Torsionsspannung; polare Flächen- und Widerstandsmomente; Schubbeanspruchung und Vergleichsspannungen
  • Bewegung eines Massenpunktes: Kinematik mit verschiedenen Bezugskoordinatensystemen
  • Kinematik und Kinetik von Massenpunktsystemen: Energiesatz, Impuls- und Drallsatz; Massenträgheitsmomente

Energietechnik

  • Kraftwerkstechnik
  • Dampfkraftwerke
  • Kernkraftwerke
  • Gasturbinenkraftwerke
  • Kombinationskraftwerke
  • Stationäre Kolbenmotoren für energetischen Einsatz
  • Brennstoffzellen
  • Kraft-Wärme-Kopplung und Blockheizkraftwerk
  • Wasserkraftwerke
  • Müllverwertung
  • Energieverteilung
  • Energiespeicherung
  • Liberalisierung der Energiemärkte

Mechatronik

  • Systemtechnische Methodik der Mechatronik
  • Modellbildung mechatronischer Systeme
  • Regelung und Steuerung
  • Positionierungstechnik und Robotik
  • Produktionstechnik
  • Feinwerktechnik
  • Audio-Video-Technik
  • Computertechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Gebäudetechnik
  • Medizintechnik

Unternehmerisches Planspiel

  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Kaufmännische und /oder rechtliche Aspekte

Fach-Studienprojekte

  • Angewandte Inhalte eines ausgewählten Fachgebietes
  • Angelehnt an Module des jeweiligen Studiensemesters

8. Semester:

wissenschaftstheoretisches Studienprojekte

  • Angewandte Inhalte eines ausgewählten Fachgebietes
  • Methodischer Umgang mit wissenschaftlichen Texten und Systematische Recherche

Projektseminar Abschlussarbeit

  • Vorbereitung zur Erstellung einer komplexen und umfangreichen wissenschaftlich-technischen Abschlussarbeit
  • Arbeitsplanung, Zeitmanagement, Projektmanagement

Bachelor-Thesis & Kolloquium

  • Problemanalyse und -strukturierung, Projektplanung und -durchführung
  • Entwicklung von Problemlösestrategien für ein technisches bzw. betriebliches Problem
  • schriftliche Ausarbeitung, in der sowohl die fachlichen Überlegungen als auch das methodische Vorgehen dokumentiert werden.
  • Das Ergebnis der Bachelor-Thesis wird in einem mündlichen Vortrag unter Benutzung von Hilfsmitteln (z. B. Präsentationstechnik) präsentiert.
Standorte
FOM Hochschulstudienzentrum Dortmund
Lissaboner Allee 7, 44269 Dortmund
FOM Hochschulstudienzentrum Düsseldorf
Toulouser Allee 53, 40476 Düsseldorf
FOM Hochschulstudienzentrum Frankfurt
Franklinstr. 52, 60486 Frankfurt (Main)
FOM Hochschulstudienzentrum München
Arnulfstr. 30 , 80335 München
FOM Hochschulstudienzentrum Nürnberg
Zeltnerstr. 19, 90443 Nürnberg
FOM Hochschulstudienzentrum Siegen
Birlenbacher Str. 17, 57078 Siegen
Kontakt
Anschrift
FOM Hochschule für Oekonomie und Management
Lissaboner Allee 7
44269 Dortmund
Deutschland
Beliebte Artikel
Hochschulwahl
Nachdem die Frage geklärt ist, was studiert wird, steht Studien- interessierten die...

Zum Artikel

Bachelor und Master
Das neue zweistufige Studienmodell hat in Deutschland neue Abschlüsse eingeführt...
Buchtipps Uni
Master nach Plan
Erfolgreich ins Masterstudium
von Sebastian Horndasch

Buch bestellen


Survivalguide Bachelor
Leistungsdruck, Prüfungs- angst, Stress und Co?
von Gabriele Bensberg und Jürgen Messer

Buch bestellen