Nach oben

Elektrotechnik 

FOM Hochschule für Oekonomie und Management
Herkulesstr. 32
45127 Essen , Nordrhein-Westfalen
Bewerbung
Bewerbungsfrist
6 Wochen vor Semesterbeginn (März und September)
  • Kontakt


Telefon
0800 - 1 959595
E-Mail
studienberatung@fom.de
 
Zielgruppe und Zulassung
Ziel- und Berufsgruppen
  • Berufstätige
  • Auszubildende
Studieninhalt und -verlauf
Curriculum

Studienverlauf

Das Basisstudium in den ersten zwei Semestern ist für alle Ingenieurstudierenden weitgehend gleich. In dieser Zeit erlernen sie die für ihre spätere Ingenieurstätigkeit notwendigen Grundlagen in den Bereichen Mathematik, Physik, E Technik, Informatik und in computergestützten Entwurfsmethoden.

Ab dem dritten Semester erfolgt die Spezialisierung im Fachgebiet Elektrotechnik. Die Studenten erhalten fachübergreifende Kenntnisse in den Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Dank dieser Kenntnisse sind sie in der Lage, interdisziplinär zu arbeiten und Probleme zu lösen, die zwangsläufig immer wieder an den Schnittstellen der verschiedenen Sparten auftreten. Neben der Vermittlung von Fach- und Sprachkompetenz gehört auch das Beherrschen von Schlüsselqualifikationen zu den Studieninhalten.

Im achten Semester konzentrieren die Studierenden sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit auf die Abschlussarbeit, die sogenannte  »Bachelor-Thesis«. Mit der erfolgreichen Bewertung ihrer Abschlussarbeit erlangen sie den international anerkannten Hochschulgrad für Ingenieure »Bachelor of Engineering«.

Module / Fächer

1. SEMESTER

Mathematik I
  • Polynome, Funktionen, Folgen und Reihen
  • Grenzwerte, Ableitungsfunktionen, Differenzial- und Integralrechnung
  • Determinanten, Vektoralgebra, Matrizenalgebra
Physik I
  • Einheiten und Messung physikalischer Größen
  • Kinematik, Dynamik, Arbeit und Energie
  • Teilchensysteme, starre Körper, deformierbare feste Körper
Selbstorganisation
  • Internetnutzung, Projektmanagement
  • Optimierung der persönlichen Leistungsfähigkeit
  • Workshops

 

1. und 2. SEMESTER

Computergestützte Entwurfsmethoden

  • Technische Informationsmethoden, Einführung in ein 2D-CAD-Programm
  • Aufbau und Gestaltung einfacher Maschinenelemente, Tabellenkalkulation
  • Optimierung, Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • CAD-Programm für den Schaltungs- und Verkabelungsentwurf

Informatik

  • Grundlagen: Rechneraufbau und Peripheriegeräte, Zahlensysteme, Codierung
  • Boolsche Algebra, Betriebssysteme, Umgang mit Betriebs- und Dateisystemen
  • Software-Engineering-Werkzeuge: Editor, Compiler, Linker
  • Java

 

2. SEMESTER

Mathematik II

  • Partielle Ableitungen
  • Gewöhnliche Differenzialgleichungen 1. und 2. Ordnung
  • Lineare Gleichungssysteme, Algebra der komplexen Zahlen

 

2. und 3. SEMESTER

Physik II

  • Wechselwirkungen und ihre Anwendungen, Schwingungen, Wellen, Optik, Akustik
  • Atom-, Festkörper- und Kernphysik, Thermodynamik und Transporterscheinungen

Elektrotechnik

  • Gleich-, Wechsel- und Drehstrom, Kirchhoffsche Gesetze, elektrische und magnetische Felder
  • Netzwerke, Schwingkreis, Grundlagen elektrischer Maschinen, Transformator

 

3. SEMESTER

Technisches Englisch

  • Grundlagen und Grundwortschatz des Technischen Englisch
  • Ausgewählte Themen aus dem Bereich der Mechatronik
  • Beschreibung eines Unternehmens, Korrespondenzschreiben
  • Interkulturelle Besonderheiten sowie landespezifische Kultur

Werkstofftechnik I

  • Kristallstruktur, Chemische Grundlagen, Leistungsmechanismen
  • Eisenwerkstoffe und NE-Metalle, Leiter- und Halbleiterwerkstoffe
  • Dielektrische und magnetische Werkstoffe, Polymerwerkstoffe
  • Verbundwerkstoffe, Werkstoffprüfungen

Messtechnik

  • Messverfahren und Messfehler, Strom-, Spannungs-, Widerstands- und Leistungsmessung
  • Messbrücken und Kompensatoren, Analoge und digitale Messgeräte
  • Registrierende Messgeräte, Messwandler, Messverstärker und Messumformer
  • Elektromagnetische Störbeeinflussung bei Messungen

Simulationstechnik

  • Einführung in die Simulation logischer Systeme und elektronischer Schaltungen

 

4. SEMESTER

Elektrotechnik/Elektronik II

  • Anwendung der Fourier-Reihen, Ostkurven, Schaltvorgänge
  • Grundbegriffe der Elektronik, Transistoren als Verstärker und Schalter
  • Operationsverstärker, Anwendungen von Transistoren und Operationsverstärkern in ausgewählten Beispielschaltungen

Signalübertragung

  • Grundprinzipien der Signalübertragung
  • Elemente der analogen und digitalen Signalübertragung
  • Frequenzbereiche von Signalen, Übertragungskanäle, Übertragungsmedien: Leitungen, Licht, Antennen, Nutzsignale, Störungen und Verzerrungen
  • Signalübertragung in linearen und nichtlinearen Systemen, Tiefpasssysteme, Bandpasssysteme, digitale Signalübertragung in Tiefpasssystemen, reale Tiefpassübertragungssysteme
  • Signalabtastung, Abtasteffekte, Stochastische Signale

Bauelemente

  • Grundlagen, Bauelemente aus metallischen Leitern, dielektrische Bauelemente, magnetische Bauelemente, Halbleiterbauelemente, Mikroelektronik

Elektronik III

  • Gesteuerte Quellen, grafische Netzwerkanalyse, Arbeitspunkte bei Halbleiterschaltungen
  • Kleinsignal-Beschreibung und Kleinsignal-Ersatzschaltbild
  • Grundschaltungen mit FETs und Bipolartransistoren, Frequenzabhängige Schaltungen und Bodediagramm
  • Operationsverstärkerschaltungen, AD-Wandler- und DA-Wandlerschaltungen, Endstufen und Kühlkörper

 

5. SEMESTER

Regelungstechnik

  • Aufgaben der Regelungstechnik, Grundbegriffe, Übertragungsglieder
  • 2-/3-Punkt-Regelkreis, Linearer stetiger 1-Größenregelkreis
  • Linearer 1-Größenregelkreis, Zustandsbeschreibung von Systemen

Digitaltechnik

  • Einführung (Bedeutung, Entwicklung der Rechner), Zahlensysteme, Binärcode,
  • Boole´sche Algebra und Schaltnetze (Definition der boole´schen Algebra, disjunktive bzw. konjunktive Normalform, Minimierung boole´scher Funktionen),
  • Spezielle Schaltnetze wie Codierer, Datenweg und Rechenschaltungen, Technische Realisierung (TTL, MOS, CMOS, ECL)
  • Grundlagen der Automatentheorie und Schaltwerke (Ein-Ausgabe, Zustände, Zustandsübergänge), Spezielle Schaltwerke, Umsetzer
  • Grundaufbau der Computer inkl. der Peripherie

Informatik II

  • Lehre einer 2. Programmiersprache
  • Anwendung einer professionellen Entwicklungsumgebung
  • Einführung in die strukturierte Programmierung (CASE)
  • Systemanalyse und Softwareentwurf anhand eines praktischen Problems

Mathematisch numerische Methoden

  • Einführung in die numerische Verarbeitung digitaler Sprache

Mikrocontroller und DSP

  • Elemente eines Mikrorechners
  • Programmierung von Mikrorechnern
  • Peripheriebausteine, Mikrocontroler
  • Digitale Signalprozessoren (DSP)
  • Anwendung in der digitalen Signalverarbeitung

 

6. SEMESTER

Steuerungstechnik

  • Elektrische Steuerungen in Relaistechnik
  • Programmieren von speicherprogrammierbaren Steuerungen
  • Simulation von Steuerungen, Steuerungen für elektrische Antriebe
  • Sicherheit in elektrischen Steuerungen, Zeichnen von kompletten Anlagen mit CAE-Systemen

Prozessmesstechnik

  • Statische und dynamische Eigenschaften von Messwertaufnehmern
  • Messung von Längen, Füllständen, Drehzahlen, Geschwindigkeit und Schwingungen, Messung von Kräften und Drehmomenten
  • Messung von Massen und Durchflüssen, Messung von Drücken, Druckdifferenzen und Vakuum, Messung ionisierender Strahlung
  • Lichtmessung, Messung von Konzentrationen, Messumformer, Messdatenübertragung

Leistungselektronik

  • Grundlagen der Leistungselektronik, Leistungshalbleiter
  • Kenngrößen in Mehrphasensystemen bei beliebigen Zeitverläufen
  • Netzgeführte Stromrichter, Mittelpunktschaltungen, Brückenschaltungen
  • Kommutierungsvorgänge, Belastungsvarianten, Stromrichtertransformatoren
  • Umkehrstromrichter, Steuerverfahren, Direktumrichter, Einquadrant- und Mehrquadrantsteller
  • Spannungs- und Stromzwischenkreisumrichter, Steuerverfahren, Raumzeiger, EMV-Problematik

Energietechnik  

  • Energiewirtschaft, Kosten von Erzeugung und Verteilung, gesetzliche Regelungen
  • Versorgungssicherheit
  • Aufbau von Energieversorgungsnetzen
  • Einfache Berechnungsmethoden für ein- oder zweiseitig gespeiste Netze
  • Zerlegung des Drehstromsystems in symmetrische Komponenten
  • Transformator und rotierende elektrische Maschinen

 

7. SEMESTER

Antriebstechnik

  • Betriebsrelevante Kenndaten von Antrieben
  • Einflussnahme auf das Betriebsverhalten von Antrieben, gesteuert und geregelte Antriebe, Regelkonzepte, Mehrquadrantantriebe, Gleich- und Drehstromantriebe, Servoantriebe, Schrittmotoren, Sensorlose Antriebe
  • Projektierungshinweise für verschiedene Belastungsfälle
  • Zusammenspiel von Stelleinrichtungen und Motoren, Einsatzbereiche

Prozessleittechnik

  • Einleitung, Simulation und Modellbildung von technischen Prozessen, Exkursionen zu modernen Anlagen
  • Mittel der Prozessleittechnik (SPS, spezielle Software-Tools)
  • Bussysteme, Datenmodelle, Datenbanken in Netzleitsystemen, Zugriffsmethoden

Sicherheitstechnik

  • Katodischer Korrosionsschutz, Erdungsanlagen
  • Personenschutz (Schutz gegen elektrischen Schlag), Blitzschutz, Explosionsschutz,
  • Elektrische Leitungen
  • Schutz gegen elektrostatische Aufladungen, Sicherheitssteuerungen
  • Umgang mit technischen Vorschriften

 

8. SEMESTER

Thesis & Kolloquium

  • Schriftliche Abschlussarbeit und Kolloquium


Studieninhalte können je nach Studienort/Studienbeginn variieren

Praxis und Ausland

Praxisbezug

Das berufsintegrierende FOM-Konzept bietet eine optimale Verbindung der täglichen Arbeit mit einem intensiven steuerrechtlichen Hochschulstudium. Der innovative Lehrmethoden-Mix aus Präsenzvorlesungen, Workshops und Gruppenarbeit fördert das fach- und abteilungsübergreifende Denken und schult wichtige Schlüsselkompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit. Studienzeitmodell variiert je nach Studienort.
Standorte
FOM Hochschulzentrum Essen
Herkulesstr. 32 , 45127 Essen
Kontakt
Anschrift
FOM Hochschule für Oekonomie und Management
Herkulesstr. 32
45127 Essen
Deutschland
Beliebte Artikel
Hochschulwahl
Nachdem die Frage geklärt ist, was studiert wird, steht Studien- interessierten die...

Zum Artikel

Bachelor und Master
Das neue zweistufige Studienmodell hat in Deutschland neue Abschlüsse eingeführt...
Buchtipps Uni
Master nach Plan
Erfolgreich ins Masterstudium
von Sebastian Horndasch

Buch bestellen


Survivalguide Bachelor
Leistungsdruck, Prüfungs- angst, Stress und Co?
von Gabriele Bensberg und Jürgen Messer

Buch bestellen